Warum IT-Outsourcing eine Fehlentwicklung ist


  • Die mit IT-Outsourcing verbundenen Ziele werden nur in Ausnahmen erreicht
  • Die IT-Kosten werden nicht reduziert, sondern erhöht
  • Die Anpassungs- und Innovationsfähigkeit der IT geht gegen null
  • Wichtiges Know-How der Mitarbeiter geht verloren
  • Mittelfristig führt IT-Outsourcing zur vollständigen Abhängigkeit vom Betreiber
  • IT-Outsourcingverträge sind zu komplex, wimmeln vor Annahmen, um die Vereinbarungen in der Praxis vertragskonform umzusetzen
  • Juristisch sind IT-Outsourcingverträge nicht einklagbar, sie sind schwammig und ungenau formuliert
  • Eine Fülle von nicht planbaren Zusatzkosten entsteht
  • Versuche von Benchmarking bleiben beim Versuch, da es keine verlässlichen Benchmarkingzahlen gibt
  • Die IT-Anbieter sind nicht so leistungsfähig, wie dies in der Angebotsphase dargestellt wird.


Aber nicht alle IT-Outsourcing-Deals sind negativ, es gibt natürlich auch positive Beispiele, aber leider nur Einige.